Die Traube

Trauben sind die weltweit am häufigsten angebaute Obstsorte. Es gibt unzählige süße und säuerliche Geschmackssorten. Ein Großteil der Früchte wird zu Wein verarbeitet.

Ob mit oder ohne Kerne sind sie ein köstlicher und natürlicher Snack – direkt aus der Hand zu essen.

Der feine Unterschied

Wählen Sie immer große, frisch aussehende Trauben aus, die fest am Stiel hängen. Obwohl zu den Tafeltrauben gewöhnlich größere Sorten gehören, ist Größe kein sicheres Zeichen für einen guten Geschmack.

Die Aufbewahrung

Die Aufbewahrung

Tafeltrauben reifen nach der Ernte nicht nach und müssen vorsichtig behandelt werden. Unter den richtigen Bedingungen können sie jedoch bis zu einem Monat aufbewahrt werden. Einige Dole Trauben werden in Containern mit einer Temperatur von ca. -1° C und 95% Luftfeuchtigkeit transportiert, damit sie frisch und saftig bei Ihnen ankommen. Zu Hause können Sie Trauben für 4–5 Tage bei Raumtemperatur und noch länger im Kühlschrank aufbewahren.

Die Zubereitung

Trauben sind wirklich vielseitige Früchte. Man kann sie jederzeit als natürlichen und köstlichen Snack aus der Hand essen. Die Farbe der Schale reicht von hellgrün bis rot und schwarzblau und genauso variieren die Geschmacksrichtungen.

Wann gibt's Trauben

no no no no no no no no no no no no
JAN. FEB. MÄR. APR. MAI JUN. JUL. AUG. SEP. OKT. NOV. DEZ.

Und wo kommen sie her?

Chile, Südafrika, Indien, Marokko, Brasilien

Trauben

Nährwertangaben

Durchschnittswerte pro 100 g*
Brennwert 69,0 kcal
Eiweiß 0,7 g
Kohlenhydrate 15,8 g
davon Zucker 15,8 g
Fett 0,4 g
davon gesättigt 0,0 g
Cholesterin 0,0 mg
Ballaststoffe 0,9 g
Natrium 2,0 mg
Vitamin C 7,4 mg
Betacarotin 19,5 µg
Vitamin B9 8,5 µg
Kalzium 14,5 mg
Magnesium 7,0 mg
Eisen 0,3 mg
* Durchschnittswerte laut US-Landwirtschaftsministerium und Ciqual