Die Birne

Es gibt in Europa viele verschiedene Sorten – einige sind knackig und fest, andere weich und saftig. Das Fruchtfleisch ist meist faseriger.

Der feine Unterschied

Die Form kann von lang und dünn bis gedrungen und glockenförmig reichen. Auch die Farbe der Schale kann variieren – von grün über goldgelb bis bräunlich-rot. Die meisten Birnen ändern ihre Farbe nicht, wenn sie reifen. Williams-Christ-Birnen wechseln von grün zu gelb.

Und wie sollten sie sich anfühlen? Birnen sollten insgesamt fest, am Stielende jedoch leicht weich sein. Kaufen Sie eher festere Birnen, wenn Sie sie kochen wollen.

Die Aufbewahrung

Die Aufbewahrung

Reife Birnen haben eine sehr empfindliche Schale, die schnell angeschlagen oder beschädigt werden kann. Dole erntet Birnen, wenn sie jung und fest sind, damit sie erst reif sind, wenn sie bei Ihnen ankommen.

Wenn Sie Birnen kaufen, die Ihnen noch zu fest sind, können Sie diese einige Tage bei Raumtemperatur aufbewahren, damit sie nachreifen. Reife Birnen können Sie im Kühlschrank bis zu 5 Tage aufbewahren.

Die Zubereitung

Waschen Sie Birnen sorgfältig und genießen Sie ihren Geschmack direkt aus der Hand. Sie erkennen reife Birnen daran, dass sie auf leichten Daumendruck am Stielende nachgeben. Aber denken Sie daran: Birnen reifen von innen nach außen, so dass sich die Schale fester anfühlt als das Fruchtfleisch im Inneren.

Wann gibt's Birnen

no no no no no no no no no no no no
JAN. FEB. MÄR. APR. MAI JUN. JUL. AUG. SEP. OKT. NOV. DEZ.

Und wo kommen sie her?

Südafrika, Chile, Argentinien

Birnen

Nährwertangaben

Durchschnittswerte pro 100 g*
Brennwert 54,0 kcal
Eiweiß 0,4 g
Kohlenhydrate 12,3 g
davon Zucker 11,0 g
Fett 0,2 g
davon gesättigt 0,1 g
Cholesterin 0,0 mg
Ballaststoffe 2,7 g
Natrium 1,5 mg
Vitamin C 4,6 mg
Betacarotin 36,5 µg
Vitamin B9 8,5 µg
Kalzium 9,5 mg
Magnesium 7,0 mg
Eisen 0,2 mg
* Durchschnittswerte laut US-Landwirtschaftsministerium und Ciqual